Fahrzeugbergung in Kaltenberg

Am 27. März wurden wir kurz vor 16:00 Uhr zu einer Fahrzeugbergung nach Kaltenberg alarmiert. Ein PKW war von der Fahrbahn abgekommen, überschlug sich und kam in einem Feld zum stehen. Der Lenker war bereits von der Rettung abtransportiert, somit wurde sofort mit der Bergung des Wracks begonnen. Mittels Seilwinde unseres LLFA konnte das Fahrzeug rasch geborgen werden. Im Einsatz standen LFB-A2, LLFA und 16 Mann. Einsatzleiter war Zugskommandant BI Patrick Weiringer.

IMG 3107

 

Verkehrsunfall in Polsenz

Am 03. Februar wurden wir über Sirene und Pager zu einem Verkehrsunfall in die Ortschaft Polsenz gerufen. Ein PKW kam aus bisher ungeklärter Ursache von der Landesstraße ab und landete beschädigt in einer Wiese. 
Nach der Absicherung der Einsatzstelle wurde das Wrack mittels Seilwinde unseres Unimog geborgen. Nach kleineren Aufräum- und Reinigungsarbeiten konnten wir nach ca. einer Stunde wieder ins Feuerwehrhaus einrücken. Die FF St. Marienkirchen/P. stand mit LFB-A2, TLFA-2000, LLFA und 25 Mann im Einsatz, Einsatzleiter war HBI Andreas Dopler.

IMG 1952

Tag 3: Vorerst letzter Tag für uns in Rosenau

Heute, Montag, war eine Mannschaft unserer Wehr nochmals in Rosenau.
Mehrere Mehrparteienhäuser und Firmengebäude waren heute das Einsatzziel für den Eferdinger F-KAT Zug. Nochmals wurde mit vereinten Kräften versucht, so viele Dächer wie möglich abzuschaufeln und somit zu entlasten. Vom Bezirk Eferding nahmen heute ca. 90 Mann mit 12 Fahrzeugen am Hilfseinsatz teil.
Fürs erste, sollte sich die Wetterlage nicht drastisch ändern, war heute der letzte Einsatztag für uns.
Wir bedanken uns bei allen Einsatzkräften für die koordinierte und gute Zusammenarbeit, sowie bei unseren Kameraden für ihren Einsatz in den letzten 3, sehr anstrengenden, Tagen.

F KAT Einsatz Rosenau am Hengstpass Tag 3 14.01.19 11

Tag 2: F-KAT Hilfseinsatz in Rosenau am Hengstpass

Am zweiten Tag des F-KAT Einsatzes beteiligten wir uns mit dem LFB-A2 und 9 Mann ebenfalls wieder in Rosenau am Hengstpass. Um 06:00 Uhr fanden sich die Kameraden wieder im Feuerwehrhaus ein und luden sämtliche Gerätschaften für den Einsatz ins Fahrzeug. Dann gings wieder ab ins Schneekrisengebiet.
In Rosenau angekommen wollten sich unsere Kräfte mit Kran Alkoven zu einem Einsatzobjekt begeben, wo jedoch die Zufahrt auf Grund einiger umgestürzter Bäume versperrt war. Mit Motorsäge und Seilwinde ging es dann langsam vorwärts, bis schlussendlich am Gebäude mit der eingentlichen Schneeräumung begonnen wurde.
Wenn die Mannschaft von Rosenau einrückt, wird im Anschluss das Fahrzeug wieder einsatzbereit gemacht, und morgen gehts um 06 Uhr früh wieder mit 9 Mann an die Arbeit.

Bericht auf der Homepage des Oö. Landes- Feuerwehrverbandes:

Die Feuerwehren und die Schneemassen - weiterhin keine Entspannung

 

F KAT Einsatz Rosenau am Hengstpass Tag 2 13.01.2019 12

 

Unsere Sponsoren