Atemschutz - Übung mit 7 Feuerwehren in St. Marienkirchen

Am 21. Juni fand eine größere Atemschutzübung statt. Die AS Verantwortlichen der FF St. Marienkirchen/P., HBM Florian Übleis und OBM Robert Offenzeller,  bereiteten einen Atemschutz Parcours im Dachboden des Feuerwehrhauses vor. Es ging von einer gewaltsamen Türöffnung, über richtiges Vorgehen mit Atemschutz bis hin zur Lokalisierung und Meldung gefährlicher Stoffe bzw. eines Brandherdes in Entstehung. Insgesamt machten 7 Feuerwehren bei dieser Übung bei schweißtreibenden Temperaturen mit.

Die Feuerwehr St. Marienkirchen/P.  bedankt sich bei allen Trupps der Nachbarwehren, die an dieser Übung teilnahmen. Ebenso nochmals den beiden Verantwortlichen ein herzliches Dankeschön!

 

e189846a 3cfb 472c b278 dddb296a107e Kopie

Monatsübung Juni - Bergeübung mit LKW

Bei der Monatsübung im Juni beschäftigten wir uns noch einmal mit dem LKW Wrack welches wir bereits einmal bei einer Übung verwendet haben. Der Lastwagen wurde umgestürzt und eine Übungspuppe unter der Kabine platziert. Nach dem Absichern der Einsatzstelle und den ersten Sicherungsarbeiten wurde die verletzte Person mittels Hebekissen gerettet, im Anschluss daran wurde das Wrack mit 2 Seilwinden geborgen.

 PHOTO 2019 06 13 07 23 06

Gruppenübung Samarein 16-20

Am 22. Mai stand eine spezielle Gruppenübung am Plan. Alle Kameraden die in den letzten 3-4 Jahren díe Grundausbildung und den Grundlehrgang absolviert haben, durften sich diesmal ausgiebig mit dem Thema "Personenrettung nach Verkehrsunfällen" auseinandersetzen. In eineinhalb Stunden wurde ein Fahrzeug  zerschnitten, wobei die Grundregeln und Kenntnisse im Umgang mit dem hydraulischen Rettungsgerät beübt werden konnten. 

PHOTO 2019 05 22 21 21 23

Alarmstufe 2 - Großübung mit zahlreichen Verletzten

Am 17. Mai fand in St. Marienkirchen eine Übung der Alarmstufe 2 mit dem Thema "Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen" statt. Ein LKW und einen Linienbus waren kollidiert, ein nachkommender PKW konnte nicht mehr ausweichen und prallte auf den LKW. 

Nach der Lageerkundung des Einsatzleiters wurde die Alarmstufe 2 alarmiert, welche die Feuerwehren FInklham, Gallsbach/Dachsberg, Prambachkirchen und Wallern an der Trattnach beinhaltet. Mit mehreren hydraulischen Rettungsgeräten wurden insgesamt 4 Personen befreit und dem Rettungsdienst übergeben. Da sich im Linienbus ca. 15 Verletzte befanden, war auch ein Großaufgebot an Rettungskräften erforderlich. Das Rote Kreuz, Ortsstelle Eferding, nutzte diese Übung auch zur Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen den Einsatzkräften.

Wir bedanken uns bei allen Feuerwehren, dem Roten Kreuz, der Theatergruppe Samarein (Statisten) und allen Helfern die diese Übung möglich gemacht haben.

S19 4820