Gruppenübung im Jänner: Begehung im Gemeindezentrum

Im Jänner stand eine Begehung des Gemeinde- und Veranstaltungszentrums am Übungsplan. Unser Bürgermeister Harald Grubmair sowie der Brandschutzbeauftragte Anton Feischl führten uns durch die Räumlichkeiten. Besonderes Augenmerk wurde auf die Ausweichklassen für die Schulsanierung geworfen, damit im Ernstfall soviele Kameraden wie möglich die Flucht und Angriffswege kennen. Wir bedanken uns bei der Gemeinde für die Führung durch die Räume des Gemeindezentrums!

e0f4b3ad de29 4a3b 93e6 f0168a37335f

 

Gruppenübung Ü40 im Oktober

Im Oktober stand wieder eine Gruppenübung für die Zielgruppe 40+ am Programm. Die Kameraden E-HBI Übleis, E-OBI Steiner, BI Brandl und HAW Binder führten eine Stationsübung mit 3 Stationen durch.
Aufbau einer Zubringerleitung vom Hydranten mit Unterstellung einer TS, Brandbekämpfung mit dem Wasserwerfer des TLF und Arbeiten in der Zentrale im Einsatzfall waren die Stationen. Herzlichen Dank für die Durchführung der sehr lehrreichen Übung.

PHOTO 2018 10 25 13 00 04

 

Alarmstufenübung in Finklham

Am 19. Oktober durften wir bei den Kameraden der FF Finklham an einer Alarmstufenübung teilnehmen.

Das Übungsszenario war folgendes: Im Restaurant/Tanzlokal GoIn in Finklham war in der Küche ein Brand ausgebrochen. Da als Annahme galt, dass das Lokal geöffnet hatte, und somit viele Gäste anwesend waren, alarmierte der Einsatzleiter die Alarmstufe 2 über die Bezirkswarnstelle. 

Unser Tanklöschfahrzeug wurde als Pufferfahrzeug eingesetzt und unser Atemschutztrupp beteiligte sich mit der Wärmebildkamera an der Personenrettung im Inneren des Lokals.

Solche Übungen stärken die gemeindeübergreifende Zusammenarbeit, um im Ernstfall gemeinsam und möglichst effizient arbeiten zu können.
Gesamt nahmen an der Übung 9 Feuerwehren mit ca. 100 Mann teil.
Wir bedanken uns bei der Freiwilligen Feuerwehr Finklham für die Einladung und die sehr lehrreiche und realitätsgetreue Übung!

PHOTO 2018 10 19 18 18 05

Alarmstufe 3: 10 Feuerwehren üben den Ernstfall in St. Marienkirchen

Die Kameraden OBI Mario Hegrad und HBM Florian Übleis führten eine Übung mit den Feuerwehren der  Alarmstufe 3, Brand Groß, durch. 

Übungsannahme war ein Werkstättenbrand des landwirtschaftlichen Betriebes der Familie Dopler vulgo Puchroither.  Nach dem Eintreffen unserer ersten Kräfte (TLFA-2000) wurde durch den Einsatzleiter über Florian LFK die Alarmstufe 3 alarmiert. Durch 4 Atemschutztrupps wurde die Personensuche im Brandobjekt durchgeführt und gesamt 4 Personen gerettet.

Da die Löschwasserversorgung für das Objekt sehr schwierig ist, lag das Hauptaugenmerk bei den Zubringerleitungen. Es wurden je 2 Leitungen von einem Teich mit ca. 850m Länge, und eine Leitung vom Bach in Lameth mit ca. 1100m gelegt. Mit den Leitungen wurden 2  Tanklöschfahrzeuge und die Drehleiter Eferding mit Löschwasser versorgt.

Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden Feuerwehren, die teilweise große Strecken und eine hohe Zahl an Schläuchen verlegen mussten, sowie bei der Familie Dopler für das Übungsobjekt.

Ebenfalls ein großes Danke an Stefan Silber für die Fotos!

S18 2431