Alarmstufe 3: Großbrand in Buchkirchen

Bei einem heftigen Gewitter in der Nacht von Montag auf Dienstag kam es in Buchkirchen, vermutlich durch einen Blitzschlag, zu einem Großbrand. 
Da anfangs nicht klar war, ob das Objekt in Wallern und Buchkirchen ist, wurden beide Feuerwehren inklusive deren Alarmstufe 3 alarmiert. 
Unverzüglich machte sich unser Tanklöschfahrzeug auf den Weg, um den Kameraden vor Ort unter die Arme zu greifen. Bei unserem Eintreffen stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Glücklicher Weise konnte durch insgesamt 20 Feuerwehren ein Übergreifen auf den Wohnbereich weitgehend verhindert werden. Die FF St. Marienkirchen stand mit TLFA-2000, LFB-A2 und 18 Mann im Einsatz.

weitere Fotos:

Lauber Matthias, laumat media e.u.

Werner Kerschbaummaier, fotokerschi.at

 

IMG 20180612 WA0015

Technische Monatsübung im Juni

Am 08. Juni fand unter der Leitung von BI Bernd Baumgartner und OBM Robert Offenzeller eine technische Monatsübung zum Thema Personenrettung statt. Das Szenario war ein umgestürzter PKW, in dem Personen eingeschlossen waren. Nach dem Absichern der Übungsstelle wurde mit der Sicherung des Fahrzeuges und mit der Rettung der eingeklemmten Person begonnen. Im Anschluss an die Rettungsarbeiten wurde das Fahrzeug noch geborgen. An der Übung nahmen 30 Mann mit 3 Fahrzeugen (TLF,LFB-A2,LLFA) teil. 

IMG 20180611 WA0007

 

Großbrand in Wallern an der Trattnach

Am Abend des 28. Mai wurden wir zur Unterstützung der örtlichen Feuerwehr nach Wallern an der Trattnach alarmiert. Bei einem landwirtschaftlichen Objekt stand der Wirtschaftstrakt in Vollbrand. Unverzüglich machte sich eine Mannschaft mit dem Tanklöschfahrzeug auf den Weg nach Wallern, wo sie bereits vom Einsatzleiter erwartet wurde. In der Erstphase bestand unsere Hauptaufgabe im Schützen des Wohngebäudes, welches durch eine Feuermauer vom Brandherd abgetrennt war. Aufgrund des ernormen Ausmaßes des Brandes wurde zur bereits zum Anfang alarmierten Alarmstufe 2 die 3. Alarmstufe des Pflichtbereiches Wallern alarmiert. Durch die starke Rauchentwicklung konnte eine effektive Brandbekämpfung nur unter schwerem Atemschutz im Innenhof durchgeführt werden. Nach circa 25 Minuten wurde dann auch das LFB-A2 mit einem Atemschutztrupp zur Einsatzstelle nachbeordert. Nachdem der Brand unter Kontrolle gebracht war, konnten wir um kurz nach 01:00 Uhr unsere Einsatzbereitschaft wieder herstellen.
Die FF St. Marienkirchen war mit TLFA-2000, LFB-A2 und 18 Mann im Einsatz.

PHOTO 2018 05 28 22 51 09

 

Verkehrsunfall zwischen PKW und Leichtmotorrad in Freundorf

Am Freitagnachmittag wurden wir um 17:28 Uhr nach Freundorf alarmiert. Aus bisher ungeklärter Ursache kollidierte ein Leichtmotorrad frontal mit einem PKW. Der Lenker des Motorrades, sowie dessen Mitfahrerin wurden vom Motorrad geschleudert und unbestimmten Grades verletzt. Während der Versorgung der Verletzten durch das Rote Kreuz wurde seitens der Feuerwehr die Absicherung der Einsatzstelle, sowie das Umleiten des Verkehres durchgeführt. Nach den polizeilichen Erhebungen wurden ausgelaufene Betriebsmittel gebunden und die Fahrbahn gereinigt. Nach ca. einer Stunde konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.
Die FF St. Marienkirchen stand mit LFB-A2, TLFA-2000, KDOF und 27 Mann im Einsatz. Einsatzleiter war AW Martin Perfahl.

VU Freundorf 25.05.2018 8