Technischer Einsatz in Sommersberg

Viel los war diese Woche bei unserer Feuerwehr. Nachwuchs in den eigenen Reihen, ein Brandeinsatz in der Nachbargemeinde, die Monatsübung am Freitag und am Samstag um 08:05 Uhr heulten erneut unsere Sirenen. Ein Landwirt in der Ortschaft Sommersberg bemerkte am Morgen, dass einer seiner 3 Hochsilos Risse bekommen hatte, und sich bereits zur Seite neigte. Unverzüglich alarmierte er über den Notruf 122 die Feuerwehr. Da der Silo voll mit Silagemais gefüllt war, gestalteten sich die Sicherungsmaßnahmen dementsprechend schwierig. In Absprache mit dem Besitzer und einer Fachfirma wurde der Beschluss gefasst, den Silo mittels 2 Seilwinden kontrolliert zu Fall zu bringen, um weitere Schäden am Haus oder den nebenstehenden Silos zu vermeiden. Dies gelang auch problemlos. Im Anschluss wurde der Silomais mit 3 Radladern auf Anhänger verladen, bzw. in eines der nebenstehenden Silos umgelagert. Die FF St. Marienkirchen stand mit TLFA-2000, LFB-A2, LLFA, KDOF und 41 Mann im Einsatz. Einsatzleiter war Kommandant HBI Wolfgang Übleis. Nach ca. 10 Stunden Aufräumarbeit konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

DSCN1755

 

Brandeinsatz in Pollham

Am Donnerstag, 06. Oktober wurden wir gemeinsam mit der FF Pollham und der FF Oberwödling zu einem Brand in der Volksschule in Pollham gerufen. Als unser erstes Fahrzeug eingetroffen war, konnte weitgehend Entwarnung gegeben werden. Ein Kochtopf auf dem Herd war der Verursacher für die Verrauchung von Teilen des Schulgebäudes. Unsere Feuerwehr stellte eine Angriffsleitung sowie den Hochleistungslüfter zur Entrauchung des Gebäudes zur Verfügung. Die FF St. Marienkirchen war mit TLFA-2000, LFB-A2 und 15 Mann im Einsatz.

20161006 134409

Treibstoffaustritt aus PKW

In der Nacht von 05. auf 06 August wurden wir zu einem Ölaustritt aus einem PKW in die Ortschaft Holzwiesen alarmiert. Bei der Anfahrt mussten wir noch einen umgestürzten Baum entfernen, da ein weiterkommen sonst nicht möglich gewesen wäre. Als das erste Fahrzeug dann am Einsatzort angekommen war, waren die Hauptaufgaben das Auffangen des Kraftstoffes sowie das Binden der bereits ausgeflossenen Flüssigkeit. Nachdem die defekte Leitung abgedichtet werden konnte, rückten wir wieder ins Zeughaus ein. Die Feuerwehr St. Marienkirchen stand mit LFB-A2 und TLFA-2000 mit 16 Mann für ca. 45 Minuten im Einsatz. Einsatzleiter war Kommandant Stellvertreter OBI Andreas Dopler

IMGP4124

Erneut Überflutungen durch Starkregen

Am Donnerstag, 02. Juni erreigneten sich Starkregenfälle über weite Gebiete unserer Gemeinde. Da der Boden durch die vorhergegangen Regenfälle solche Wassermassen nicht mehr aufnehmen konnte, kam es lokal  zu Überflutungen. Um 12:47 Uhr heulten schließlich unsere Sirenen. Das Hangwasser überflutete eine Hofeinfahrt sowie eine Garage in der Ortschaft Freundorf. Auch die Landesstraße L1221 war kurzfristig nicht befahrbar. Die Feuerwehr unterstützte bei den Reinigungsarbeiten der Straße, des Kanals und der Garage. Durch den raschen Einsatz von Schaltafeln und Sandsäcken konnte schlimmeres, zum Beispiel ein Eindringen des Wassers in die Wohnräume, verhindert werden. Die FF St. Marienkirchen stand mit TLFA-2000, LFB-A2, KDOF und 22 Mann im Einsatz. Einsatzleiter war Kommandant HBI Wolfgang Übleis. Nach ca. 5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.    

20160602 143916