Verkehrsunfall Daxberger Landesstraße

Am Mittwoch, 17. Dezember wurden die Feuerwehren St. Marienkirchen/P. und Finklham mit dem Einsatzstichwort " VU mit eingeklemmter Person" auf die Daxberger Landesstraße, höhe Polsenzbrücke, gerufen. Nach dem Eintreffen der ersten Kräfte stellte sich glücklicherweise heraus, dass keine Personen mehr eingeklemmt waren. Drei PKW's waren kollidiert, wobei sich eines der Fahrzeuge mehrmals überschlug. An diesem und einem weiteren PKW entstand schwerer Sachschaden. Gemeinsam mit der FF Finklham wurde die Unfallstelle abgesichert und der Verkehr wurde abwechselnd angehalten. Da der überschlagene PKW äußerst schwere Schäden an den Achsen hatte, war eine Bergung mittels Seilwinde nicht möglich. Daher wurde durch den Einsatzleiter die FF Alkoven mit dem Kranfahrzeug alarmiert. Nach der Bergung der Unfallfahrzeuge wurden noch ausgelaufene Betriebsmittel gebunden, die Straße gereinigt und die Fahrzeuge gesichert abgestellt. Die FF St. Marienkirchen/P. stand ca. 2 Stunden im Einsatz.
Einsatzleiter war Kommandant HBI Wolfgang Übleis.


Eingesetzte Kräfte:

FF St. Marienkirchen/P. mit TLFA-2000, LFB-A2, KDOF und 14 Mann
FF Finklham mit LFB-A1 und 9 Mann
FF Alkoven mit Kran und 3 Mann
RK Eferding + Notarzt
Polizei Prambachkirchen
Presse: www.laumat.at


Weitere Fotos folgen!

79060 6I0Lf1T0d

 

 

Ölspur im Ortszentrum

Sonntagmorgen, den 07. Dezember 2014, wurde die FF St. Marienkirchen/P. mit dem Alarmierungstext "Ölspur/Ölaustritt" in die Polsenzstraße 3 gerufen. Ein Passant bemerkte einen Ölfilm auf einer Parkfläche, der sich Richtung Straße ausbreitete. Nach kurzen Ölbindearbeiten konnten wir wieder ins Zeughaus einrücken. Einsatzleiter war AW Bernhard Feischl

Eingesetzte Kräfte:

FF St. Marienkirchen/P. mit TLFA-2000 und LFB-A2, 18 Mann (18 weitere im
Zeughaus auf Reserve, Einsatzdauer 20 min.

 

 

 

Verkehrsunfall in Jungreith

In der Nacht von Donnerstag, 04. Dezember auf Freitag wurden wir gemeinsam mit der FF Finklham mit dem Einsatzstichwort "Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person" zum Kreisverkehr nach Jungreith gerufen. Nach dem Eintreffen des ersten Fahrzeuges bot sich folgende Lage: Die veletzte Person wurde bereits vom Roten Kreuz versorgt und war nicht mehr im Fahrzeug eingeschlossen. Gemeinsam mit der FF Finklham wurde der Verkehr umgeleitet bzw. angehalten. Danach wurde mit den Reinigungsarbeiten begonnen, bzw. unterstützten wir den Abschleppdienst bei den Bergungsarbeiten. Die FF St. Marienkirchen/P. war ca. 1,5 Stunden im Einsatz. Einsatzleiter war Kommandant-Stellvertreter OBI Andreas Dopler.

Presse: http://www.laumat.at/medienbericht,auto-flog-bei-verkehrsunfall-in-st-marienkirchen-an-der-polsenz-ueber-kreisverkehr,3185.html

Eingesetzte Kräfte:

FF St. Marienkirchen/P. mit TLFA-2000, LFB-A2 und KDOF; 28 Mann
FF Finklham mit TLFA-2000 und LFB-A1; 18 Mann
Polizei Eferding
Rotes Kreuz Eferding
Abschleppdienst Fa. Toferer

IMGP2893

Verkehrsunfall Kaltenberg

Am Freitag, 07. November wurde unsere Wehr zu einem Verkehsunfall in die Ortschaft Kaltenberg gerufen. Ein PKW kam aus bisher unbekannter Ursache von der Straße ab und kam in einer Böschung an einer Hecke zum stehen. Mittels Seilwinde konnte das Fahrzeug rasch geborgen werden. Die FF St. Marienkirchen war ca. eine halbe Stunde im Einsatz. Einsatzleiter war HBM Martin Perfahl

Mannschaftsstärke: 16 Mann

Fahrzeuge: TLFA-2000 und LFB-A2
Beteiligte Organisationen: Polizei Prambachkirchen

Fotos:

IMGP2849